Objekttracking mit dem Motion Capture Tool OptiTrack

Für einen unsere Automobilkunden sollten bei einem Marketing Event die Eigenschaften von zwei unterschiedlichen Autotypen verglichen werden – aus Kosten und Platzgründen wurde die Inszenierung mit Modellautos umgesetzt.

Schnell stellte sich heraus, dass die Modellautos aufgrund von Traktion, Schlupf und Bodenbeschaffenheit trotz gleicher Steuerbefehle immer wieder spürbar von der geplanten Strecke abwichen und deswegen eine Korrektur der Steuerung durch eine realtime Anpassung der Steuerbefehle notwendig war.

Aufgrund guter Erfahrungen in früheren Projekten haben wir uns für die genaue Positionsbestimmung für ein Motion Tracking System der Firma OptiTrack entschieden. OptiTrack bietet nicht nur Motion Tracking Lösungen für Hollywood, sondern speziell Systeme für den Bereich Robotics an.

Um verlässliche Daten vom OptiTrack System zu bekommen, müssen mindestens drei Kameras gleichzeitig die Marker auf den Objekten erkennen – in unserem Fall waren fünf Kameras notwendig um die gesamte aktive Fläche verschattungsfrei abzudecken.

Da wir am Anfang der Entwicklung die original Modellautos noch nicht zur Verfügung hatten, haben wir etwas improvisiert und auf zwei Flugfahrdrohnen zurückgegriffen, die wir von einem Projekt aus China mitgebracht hatten. Nachdem wir einen unserer Büroräume mit Prime 13 Kameras ausgestatten hatten und mit OptiTrack Motive eingemessen hatten, bestückten wir jede der beiden Drohne mit je drei Markern, die wir als RigidBody definierten.

Solltet ihr weitere Fragen zum Thema oder Interesse an einem gemeinsamen Projekt haben, freuen wir uns über einen Anruf oder eine Mail von euch…

SHARE:
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print