UNIVERSE auf der HdM MediaNight

Auf der MediaNight stellen die Studierenden der Hochschule der Medien in Stuttgart nach jedem Semester ihre Projekte und Anwendungen vor. Das Team des Projekts “INSIGHTS- Monster im Kopf” hat ein Semester lang an einer multimedialen Installation gearbeitet, die es Besuchern mit verschiedenen visuellen und auditiven Exponaten ermöglicht, nicht sichtbare Erkrankungen wie Zwangsstörungen und Migräne intensiv nachfühlen zu können. Dabei wird man mittels einer Story durch verschiedene Erlebnisräume geführt und interaktiv eingebunden. Für die Mediensteuerung der Installation setzten die Studierenden auf unsere Softwarelösung UNIVERSE.

Moritz Stuhlfauth und Sebastian Maisel aus dem Mediensteuerungs-Team des Projekts haben einen interessanten Bericht über den UNIVERSE-Einsatz geschrieben:

INSIGHTS- UNIVERSE Einsatz bei der MediaNight 2019

Wir haben UNIVERSE im Projekt eingesetzt, um unsere verschiedenen Ein- und Ausgangssignale einfach und übersichtlich koordinieren zu können. Durch die Kombination vieler verschiedener technischer Systeme hatten wir es mit diversen Protokollen zu tun: 

  • OSC per UDP von den drei Rechnern in der Installation, die über vvvv (v4) die von Arduinos gesendeten Sensordaten der interaktiven Möbel verarbeitet haben
  •  ArtNet für die Steuerung des grandMA 2 Lichtsystems
  • MIDI über Netzwerk für die Steuerung der Audio-Ausspielung über Ableton Live
  • WATCHOUT Device zur Ansteuerung des Watchout Systems für die Bespielung der LED Wände und der Rückprojektion

Neben der reinen Signalkoordination und des Triggerns der verschiedenen Mediensysteme wurden auch Teile der Installationslogik in UNIVERSE umgesetzt. So wurden die OSC Eingangssignale der v4Rechner mithilfe der logischen Funktionen und Variablen verknüpft um zum richtigen Zeitpunkt die passenden Trigger an die Arduinos sowie die Licht-, Audio- und Videoabteilung zu senden.

Ebenso wurde die Timelinefunktion von UNIVERSE genutzt. Jeder der Räume in der Installation bekam eine eigene Timeline auf der Abschnitte erstellt wurden um übersichtlich und flexibel mehrere Trigger simultan auszulösen. Erreichten die Besucher einen bestimmten Punkt an der Installation (z.B. durch das Abschließen einer Interaktion), sprang die Timeline über von uns definierte Marker zum passenden nächsten Abschnitt und setzte die Installation automatisch fort.

Die native Integration des Streamdecks ermöglichte eine einfache Steuerung der Show. Jeweils die Ein- und Ausgangstür eines Raumes bekam einen Toggle zugewiesen, den wir per Streamdeck betätigen konnten. Ein „Eingangstür auf“ wurde durch „toggle an“ simuliert und startete die Grundstimmung im Raum. „Eingangstür zu“ oder „toggle aus“ startete den Ablauf des Raumes, die weitere Ablaufsteuerung geschah automatisch durch die Interaktionen der Besucher. Nach der letzten Interaktion bewirkt ein druck auf den Toggle der Ausgangstür („Ausgangstür auf“), die gleichzeitig die Eingangstüre des nächsten Raumes ist, das Starten der Grundstimmung im nächsten Raum. Sobald die Ausgangstüre geschlossen wird, startet der nächste Raum und der vorherige resettet sich und ist bereit für die nächste Gruppe. Durch diese Simulation der Türen konnten wir den Ablauf individuell an die Geschwindigkeit der Gruppe anpassen.

Erfahrungen

UNIVERSE hat es uns ermöglicht ein komplexes Geflecht aus verschiedenen Systemen übersichtlich und flexibel zu halten. Durch die native Unterstützung aller benötigten Protokolle war es super einfach die Signale zusammenzubringen und zu nutzen. Die logischen Verknüpfungen halfen stark bei der schnellen und flexiblen Programmierung des Show-Ablaufs. Ebenso waren die Timelines eine Möglichkeit einzelne lineare Bestandteile der Show umzusetzen und während des Testens die Timings anpassen zu können, ohne die Programmierung anfassen zu müssen. 

Die aufgeräumte und hübsche grafische Darstellung, hat es auch anderen Beteiligten einfacher gemacht sich einen Überblick zu verschaffen und wer arbeitet schon nicht lieber mit einem hübschen Interface? Noch dazu schindete unser großer Regie Platz mit den vier UNIVERSE Monitoren mächtig Eindruck bei Kommilitonen, Besuchern und Professoren.

Danke für den coolen Bericht, Jungs! Es freut uns, dass ihr UNIVERSE für die Mediensteuerung eures Projekts eingesetzt habt.

Autoren: Moritz Stuhlfauth, Sebastian Maisel – Team Mediensteuerung

Fotos: Moritz Stuhlfauth, Jan Böttinger, Ursula Drees©insights-Monster im Kopf,

Projekte der Medianight im Januar 2019: www.hdm-stuttgart.de

Solltet ihr weitere Fragen zum Thema oder Interesse an einem gemeinsamen UNIVERSE Projekt haben, freuen wir uns über einen Anruf oder eine Mail von euch…

SHARE:
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print